1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Wahlen

Der SID ist mit der IT-seitigen Durchführung von Kommunal-, Landtags-, Bundestags- und Europawahlen im Freistaat Sachsen als Auftragnehmer des Statistischen Landesamtes bzw. der Landeswahlleitung betraut.

Die Aufgaben betreffen den sogenannten Wahlclient (Programm zur Erfassung und Plausibilisierung der Wahldaten), die Wahlpräsentation im Internet und alle Werkzeuge zur Erzeugung der Wahlberichte.

Der SID war mittendrin bei den Wahlen zum 6. Sächsischen Landtag

Grafik Wahldaten

(© sandstein neue medien gmbh)

Nun schon zum 2. Mal seit seiner Gründung 2008 nahm der SID, vertreten durch die Projektgruppe Wahlen, aktiv an der Vorbereitung und Durchführung der Wahlen zum 6. Sächsischen Landtag teil. Wie bereits bei den letzten Wahlen zum Bundestag, dem Europaparlament und den sächsischen Kommunalwahlen erfolgte diese Unterstützungsleistung im Auftrag der Landeswahlleiterin und des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen. Mit Abschluss der Landtagswahl geht damit auch für die Projektgruppe ein harter Wahlmarathon zu Ende. In den vergangenen 340 Tagen war das Team des SID aufgefordert, 3 unterschiedliche Wahlsonntage abzusichern. Eine Situation, die angenommen und erfolgreich gemeistert wurde. Neben der sehr umfangreichen Vorbereitungszeit einer jeden Wahl, war die Absicherung am eigentlichen Wahltag die größte Herausforderung für die Projektgruppe. In der kollegialen Zusammenarbeit mit dem Statistischen Landesamt konnte so ein medienbruchfreier Informationsfluss von der Erfassung der Ergebnisse draußen vor Ort, der Übermittlung der Daten an das Wahlrechenzentrum, der Aufbereitung der Daten für die Internetpräsentation, der Livepräsentation im Sächsischen Landtag und der Versorgung der Medien sichergestellt werden.

Mit der Bereitstellung der entsprechenden kommunikativen Infrastruktur und der erforderlichen Rechentechnik sowie der Überwachung des gesamten Informationsprozesses hat der SID einen nicht unwesentlichen Beitrag zum reibungslosen Verlauf der Landtagswahlen - wie der Wahlen zuvor - geleistet.

Bundestagswahl 2013

Am 9. November 2013 endete mit der Verkündung durch den Bundeswahlleiter die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag. Auch bei dieser Wahl unterstützte der Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste (SID) mit umfangreichen technischen Leistungen bei der Abwicklung der für den Freistaat Sachsen notwendigen Prozesse sowohl die Landeswahlleiterin als auch den zuständigen Fachbereich des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen.

Der SID schuf die Voraussetzungen zur Übertragung der Wahlergebnisse der Gemeinden an die Wahlkreisleiter, die Landeswahlleiterin und den Bundeswahlleiter. Mittels eigenentwickelter Systemsoftware konnten die Ergebnisse erfasst, plausibilisiert und auf Vollständigkeit geprüft werden. Anschließend erfolgte eine Aggregierung der Daten für die Meldung an das Statistische Bundesamt. Diese Prozesse konnten durch die zuständige Fachabteilung im Statistischen Landesamt im Monitoringsystem überwacht werden. Zudem unterstützte der SID die Fachabteilung bei der Bereitstellung einer Systemlandschaft zur Ergebnispräsentation für die Öffentlichkeit.

Dazu waren in der Wahlnacht 17 Mitarbeiter vor Ort. Neben der umfangreichen programmtechnischen und betriebsmäßigen Unterstützung am Standort Kamenz, waren ergänzend die Rechenzentrumsdruckerei des Standortes und eine Mitarbeiterin aus dem Bereich Geoinformationssysteme im Einsatz.

Marginalspalte


212_bereich_it

Ansprechpartner

Fachbereich Fachverfahren

Ulrich Schlungbaum

  • SymbolBesucheradresse:
    Garnisonsplatz 13
    01917 Kamenz
  • SymbolPostanschrift:
    Postfach 1185
    01911 Kamenz
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)351-32 64 73 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0)351-32 64 73 09
  • SymbolE-Mail

© Institution